2015 / 19. Oktober

Kongressbericht: Einkaufsforum 2015 in Wien


Welche Rolle kommt dem Einkauf angesichts revolutionärer technischer Umwälzungen durch Industrie 4.0 und Big Data zu?

Darüber diskutierten über 100 Experten aus Österreich, Deutschland und der Schweiz auf dem Österreichischen Einkaufsforum des BMÖ im Wiener Haus der Industrie.
Wenn Informations- und Kommunikations-, Automatisierungs- und Produktionstechnologien tiefgreifend verzahnt werden, hat das massive Konsequenzen für Wertschöpfung, Geschäftsmodelle, nachgelagerte Dienstleistungen und Arbeitsorganisation. Das bedeutet auch für Einkauf und Logistik radikales Umdenken, Lernen, Adaptieren und zugleich Abschied nehmen von tradierten Handlungsmustern der Beschaffung.
Im Fokus der Vorträge, Round Tables und Expertenpanels standen Themen wie: Einkauf unter volatilen Marktbedingungen und internationalen Entwicklungen, der Einkauf im Spannungsfeld von Entwicklung, Kostendruck, Innovation, Cross-Funktionalität, neue Lieferantenbeziehungen, Change Management, Personalentwicklung und Talentmanagement, Controlling, Wertbeitragsmessung und die Rolle des Einkaufs in der Big-Data-/Industrie 4.0-Ökonomie.

Lesen Sie hier den Kongressbericht__EF_2015

Link zum Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich (BMÖ), Fotogalerie + Infos zu den Preisträgern des „Austrian Supply Excellence & Industrie 4.0 Award“ (AVL List GmbH, ÖBB-Holding AG und Österreichische Post AG):
http://www.bmoe.at/

Foto: Round Table, BMÖ-Einkaufsforum; Copyright: BMÖ / Hopi-Media 2015

 

Bisher keine Kommentare.

HINTERLASSEN SIE IHREN KOMMENTAR