2016 / 26. Oktober

Personal 4.0: Trockenübungen statt Hauruck


In Sachen „4.0“ wird es richtig komplex. Das scheint viele in den Unternehmen zu lähmen. Wer später nicht zum Getriebenen werden will, legt jetzt besser selbst Hand an. Nicht die IT, sondern Personal 4.0 ist das Gebot der Stunde – auch im Einkauf. Die Uhr tickt. Ohne ein gemeinsames Verständnis von Führung kann weder Digital Leadership noch Einkauf 4.0 funktionieren. Offene kollaborative Übungsumgebungen schaffen Raum für disruptive Denkmuster und setzen so neue Impulse für die Unternehmenskultur. Als „hoch spannend“ bezeichnet Prof. Elisabeth Fröhlich (Präsidentin der Cologne Business School) ihre Tätigkeit in der Bildung derzeit: „Es geht nicht um Fach- und Methodenwissen, sondern um eine Wertediskussion. Gesellschaft muss wieder lernen, Verantwortung zu übernehmen – mit ehrbaren Managern an vorderster Front“, betont die Klagenfurterin. Hauruck-Verfahren erübrigen sich dabei selbstredend.

Lesen Sie mehr darüber in meinem Artikel im Magazin Business+Logistic 9/2016

.Und hier geht es zum ePaper der Ausgabe 9/2016

Bisher keine Kommentare.

HINTERLASSEN SIE IHREN KOMMENTAR