2019 / 7. Mai

Sönke Jungclaus (Freudenberg PM): Respekt muss man sich erst erarbeiten!


Der Einkauf postuliert für sich, Treiber der Digitalisierung zu sein. Für Sönke Jungclaus, Director Global Purchasing & SCM bei Freudenberg Performance Materials, geht das gegen den Supply-Chain-Gedanken: „Alle Abteilungen müssen auf horizontaler Ebene gemeinsam agieren. Demand Planning wird immer zusammen mit dem Vertrieb gemacht. Forschung und Entwicklung ist mal ein Treiber, mal kommt eine Initialzündung vom Einkauf. Respekt muss man sich aber erst erarbeiten.“ Wenn man in einem bewährten Netzwerk arbeite und akzeptiert sei, stelle sich die Treiberfrage nicht. „Im Übrigen halte ich jede Art von Arroganz für einen SCM-Manager für gefährlich“, so Jungclaus.

Hier geht es zum Interview im Fachmagazin „Beschaffung aktuell“ …

Fotos: Jochen Günther, Maintal

Mehr zu Freudenberg Performance Materials:
www.freudenberg-pm.com/de

Mehr zur Beschaffung aktuell:
www.beschaffung-aktuell.de

Bisher keine Kommentare.

HINTERLASSEN SIE IHREN KOMMENTAR