2016 / 2. September

Task Force Einkauf 4.0 in Österreich: Masterplan und Standards


Erster Zwischenbericht Task Force. Die im Herbst 2015 vom BMÖ ins Leben gerufene Task Force Einkauf 4.0 vereint CPOs österreichischer Leitunternehmen. In regelmäßigen Runden wird der aktuelle Status von Big Data, Internet der Dinge, Industrie 4.0 und Einkauf 4.0 analysiert. Ziel ist ein Aktionsplan für österreichische Unternehmen mit Lösungskonzepten und Handlungsempfehlungen zur Erhaltung und Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit und Steigerung von Innovationskraft und -geschwindigkeit.

Zielsetzung
Entwicklung eines Masterplans mit Grundlagen, Umsetzungshilfen und Handlungsempfehlungen zur Realisierung von Einkauf 4.0 in Industrie 4.0 – ausgehend von den bisherigen praktischen Erfahrungen im Supply Chain Management, in der Gestaltung von Prozessen innerhalb der Wertschöpfungs-kette und der praktischen Arbeit mit Lieferanten in Entwicklung, Qualität, Innovation und Cost-to-Design.

Wesentliche Fragen:
. Was ist Industrie 4.0?
. Was ist/bedingt Einkauf 4.0?
. Veränderungsprozesse in der Supply Chain und Reifegrad
. Welche aktive Rolle kommt dem Einkauf zukünftig zu?
. Welches Know-how muss der Einkauf in Zukunft bieten?
. Wie muss der Einkäufer ausgebildet sein/werden?

Daraus ergeben sich u.a. Anforderungen hinsichtlich:
. Vernetzung
. IT-Systeme
. Aufgaben des Einkaufs in der digitalisierten Ökonomie
. Qualifikation der Mitarbeiter

Lesen Sie hier den kompletten Bericht (6 Seiten): BMÖ_Task_Force_Bericht_1

Bisher keine Kommentare.

HINTERLASSEN SIE IHREN KOMMENTAR