2019 / 6. August

Wie Hottinger Brüel & Kjaer Risiken in den Griff bekommt


Risiken der Lieferkette mit Excel „managen“? Davon hat sich Weltmarktführer Hottinger, Brüel & Kjær (HBK) schon früh verabschiedet. Bewertung und Überwachung aller Risikokategorien laufen auf Basis einer integrierten SaaS-Lösung von riskmethods (München). Ein Frühwarnsystem filtert Signale aus dem Rauschen der Datenströme. HBK nutzt alle Register des Supply Chain Risk Managements, um das gesamte Business zu schützen.

Im Bild: Tobias Kirchner, Suppler Development bei HBK
Foto: HBK

Lesen Sie mehr in meinem Beitrag für das Magazin „Technik+Einkauf“ hier …

Weitere Infos:
HBK
: https://hbkworld.com/
riskmethods: http/www.riskmethods.net

Bisher keine Kommentare.

HINTERLASSEN SIE IHREN KOMMENTAR